fotograf-hochzeit

Fragen & Antworten

Gut zu wissen

Ihr überlegt, ob ihr mich für eure Hochzeit buchen wollt? Das freut mich! Dann habt ihr bestimmt jetzt schon ganz viele Fragen zum Ablauf, die euch durch den Kopf gehen. Zur ersten Information habe ich euch hier die wichtigsten Fragen und Antworten zusammengestellt. Wenn ihr darüber hinaus Fragen habt oder direkt einen Termin vereinbaren möchtet, dann schreibt mir einfach eine E-Mail an:

mail@hanna-witte.de

Wie viele Bilder bekommen wir nach der Hochzeit von dir zur Verfügung gestellt?

tipps-zur-hochzeitsfotografie-15

Nach der Hochzeit wähle ich ca. 100-600 Hochzeitsfotos aus, das hängt davon ab, wie lange ich bei euch fotografiert habe. Diese Bilder bearbeite ich dann und stelle sie euch als Downloadlink und in einer Online-Galerie zur Verfügung. Die Rohdaten aller Bilder (also die unbearbeiteten Fotos) verbleiben bei mir.

Was ist denn ein Photobooth und wie ist da der Ablauf?

Photo-Booth-Hanna-Witte

Ein Photobooth macht irre Spaß! Nach dem Prinzip eines Passbildautomaten bauen wir eine Kamera mit Selbstauslöser auf, mit der eure Gäste sich selbst fotografieren können. Zusammen mit einem coolen Hintergrund und ein paar witzigen Accessoires, die wir uns zusammen überlegen können, kommen richtig schöne Erinnerungsfotos dabei heraus. Bei der Buchung eines zweiten Fotografen für den ganzen Tag ist die Photobooth übrigens für euch umsonst, ansonsten kostet sie 390 Euro.

Was ist wenn es regnet, fallen die Bilder dann ins Wasser?

tipps-zur-hochzeitsfotografie12

Keine Sorge, ihr werdet trotzdem schöne Bilder bekommen! Am besten lotet ihr bei der Vorbesichtigung bereits Schlechtwetter-Optionen mit aus, dann haben wir am Tag der Hochzeit direkt eine Alternative. Erfahrungsgemäß regnet es im Sommer auch nicht durch, sondern begrenzt sich auf Schauer. Außerdem gilt: Die Sonne muss für schöne Hochzeitsfotos nicht unbedingt scheinen, ein leichtes Fieseln sieht man beispielsweise gar nicht auf den Bildern. Die meisten Locations sind ohnehin überdacht und man kann auch schöne Fotos mit Regenschirm oder auf dem Zimmer, im Flur oder in der Tiefgarage machen.

Ist es wichtig, dass du die Location vorher anschaust?

tipps-zur-hochzeitsfotografie-19

Nein, die Location brauche ich mir vorher nicht anzuschauen, da das Licht und die Umstände am Tag der Hochzeit immer anders sind als am Tag der Vorbesichtigung. Es wäre aber toll, wenn ihr euch vorab die Zeit nehmt, die Location und die Umgebung – vielleicht bei einem Spaziergang – zu erkunden. So könnt ihr schon Orte finden, welche ihr euch gut für eure Fotos vorstellen könnt. Für schöne Fotos ist kein beeindruckender Hintergrund nötig, eine offene Tür, ein Feld, die Location selbst, alles bietet hübsche Möglichkeiten. Orte in der Nähe sind dabei immer einer Fahrt mit dem Auto vorzuziehen, wo wir unnötige Zeit verlieren würden.

Wie viel Zeit sollen wir auf der Hochzeit für Gruppenfotos einplanen?

tipps-zur-hochzeitsfotografie-16

Bei Gruppenfotos ist es am besten, wenn ihr euch im Vorhinein genau überlegt, welche Gruppenbilder ihr gerne hättet, und ob ihr selbst auch auf allen dabei sein möchtet. Denn Gruppenbilder benötigen sehr viel wertvolle Zeit. Daher solltet ihr euch vorher genau überlegen, welche Gruppenfotos euch wichtig sind und worauf ihr evtl. verzichten wollt (z.B. Gruppenfoto mit allen Gästen, das sehr viel Zeit beansprucht).

Wir fühlen uns eigentlich beim Fotografieren immer sehr unwohl, sieht man das auf den Bildern?

tipps-zur-hochzeitsfotografie-5

Nein, das werdet ihr nicht sehen. Eine tolle Möglichkeit, die Scheu vor dem Fotoshooting zu nehmen, ist ein Paarshooting einige Wochen vor der Hochzeit zu machen. In einem solchen Shooting können wir schon Vertrauen zueinander aufbauen und uns kennenlernen, so dass am Hochzeitstag selbst alles viel schneller und einfacher geht. Auf den Bildern werdet ihr dann sehen, dass nicht immer nur die anderen auf Bildern gut aussehen, sondern ihr selbst auch! Überlegt euch am besten einen Ort, zu dem ihr einen Bezug habt und an dem ihr euch wohl fühlt, das kann zum Beispiel zu Hause sein oder euer Lieblingscafé. Ein Paarshooting kostet 250 Euro.

Wie können wir uns das Paarshooting am Hochzeitstag vorstellen?

tipps-zur-hochzeitsfotografie-18

Es wäre perfekt, wenn ihr in den Tagesablauf ungefähr eine Stunde für euer Paarshooting einplant. Dadurch seid ihr entspannter und habt ein wenig Zeit, um euch an das Fotografieren zu gewöhnen. Ich werde keine gestellten Fotos machen, sondern Situationen inszenieren, in welchen ich euch fotografiere. Das wirkt viel natürlicher und ihr werdet euch wesentlich besser in den Bildern wiederfinden. Ein einfacher Spaziergang beispielsweise ergibt wunderschöne Bilder, in welchen ihr einfach ihr selbst seid. Wichtig ist, dass ihr mir in dieser Stunde vollkommen vertraut, ich verspreche euch, ihr werdet mit den Bildern glücklich sein. Wenn ihr mögt, nehmt auch gerne eure Trauzeugen oder besten Freunde mit, die zum Beispiel die Schleppe tragen oder den Brautstrauß halten oder selbst eine Rolle in den Bildern spielen können.

Wann sollten wir die Paarfotos im Ablauf einplanen?

tipps-zur-hochzeitsfotografie-2

Am entspanntesten ist es, euer Paarshooting nach der Trauung einzuplanen, wenn eure Gäste nachmittags Kuchen oder Fingerfood serviert bekommen. Vor der Trauung ist es theoretisch auch möglich, aber dann solltet ihr danach noch genügend Zeit einplanen, um euch zu entspannen und auf die Trauung vorzubereiten. Wenn es passt, solltet ihr auch noch zehn Minuten für Aufnahmen im Abendlicht reservieren, wenn die Sonne gerade untergeht. Das ermöglicht noch einmal zusätzliche, besonders schöne Bilder.

Was ist der Vorteil dabei, wenn du bereits von morgens an mit dabei bist und die Vorbereitungen begleitest?

tipps-zur-hochzeitsfotografie-13

Vorfreude ist die schönste Freude! Das Lächeln auf dem Gesicht einer Braut, wenn sie ihr Kleid anzieht und sich dann im Spiegel sieht, ist unbezahlbar. Außerdem haben wir dann schon Zeit uns aneinander zu gewöhnen und ich habe die Ruhe, auch die schönen Details wie die Ringe, den Schmuck und das Brautkleid zu fotografieren.

Was ist ein zweiter Fotograf und ab wann macht die Buchung eines zweiten Hochzeitsfotografen Sinn?

tipps-zur-hochzeitsfotografie-9

Über mich könnt ihr auch immer einen zweiten Fotografen dazu buchen, entweder zur Begleitung der Vorbereitungen und der Trauung oder zur Partyfotografie oder auch einen ganzen Tag. Der Vorteil eines zweiten Hochzeitsfotografen ist, dass wir zwei unterschiedliche Blickwinkel der gleichen Situation bedienen können, also z.B. die Trauung direkt von vorne und zusätzlich aus dem hinteren Bereich begleiten können. Das sind nicht zwangsläufig mehr Bilder, aber abwechslungsreichere Bilder. Bei der Buchung eines zweiten Fotografen schenken wir euch ein Photobooth für eure Feier übrigens dazu!

Für wie viele Stunden sollten wir dich an unserem Hochzeitstag buchen?

Fragen+Antworten01

Das kommt ganz darauf an, was ihr an dem Tag geplant habt und was euch wichtig ist, ihr könnt mich ab 5 bis hin zu 12 Stunden buchen. Wenn ich euch den ganzen Tag begleite, beginnt der Tag in der Regel mit dem Ankleiden und endet nach dem Essen oder der ersten Rede. Wenn ihr danach noch Fotos von der Party möchtet, könnt ihr über mich auch einen zweiten Fotografen buchen, der dann übernimmt. Ab einer Buchung von 8 Stunden ist automatisch eine Fotoassistenz (kein Fotograf ) dabei, die mich beim reibungslosen Ablauf unterstützt. So kann ich mich auf euch konzentrieren und verpasse keinen wichtigen Moment.

Was sollte sonst noch alles vor der Hochzeit besprochen werden?

tipps-zur-hochzeitsfotografie-8

In der Vorbereitung bekommt ihr noch einmal einen Fragebogen von mir, wo wir von A-Z alles Wichtige festhalten, unter anderem auch eure Bildwünsche. Außerdem sprechen wir gemeinsam den Zeitplan der Hochzeit durch, um zu schauen wo und wie wir Zeit für Fotos einplanen. Gerne berate ich euch dabei, was im Zeitablauf wie viel Zeit benötigt und wo im Zeitplan eventuell Probleme liegen könnten. Danach habt ihr die Gewissheit, dass wir alles durchgesprochen haben und braucht euch am Hochzeitstag selbst keine Gedanken mehr darum zu machen.

Wir haben da selbst schon ein paar Ideen für Fotos im Kopf, dürfen wir diese zum Vorgespräch mitbringen?

tipps-zur-hochzeitsfotografie-1

Sehr gerne! Wenn es Fotos oder Bildideen gibt, die ihr auf eurer Hochzeit gerne selbst umsetzen möchtet, dann bringt diese direkt zu unserem ersten Gespräch mit. Die Bilder können von mir oder von anderen Fotografen sein, das ist kein Problem. Gemeinsam schauen wir uns dann die Bilder an und finden heraus, was euch gut gefällt und worauf es euch ankommt. Mir ist wichtig, dass wir gemeinsam das finden, was sich für euch richtig anfühlt und woran ihr Freude habt.

Was sollten wir unbedingt über deine Arbeitsweise wissen?

tipps-zur-hochzeitsfotografie-7

Ich habe mich auf Hochzeitsreportagen spezialisiert. Das heißt, ich begleite euren Tag und halte die Stimmung in einer Reportage fest. Dabei geht es darum, den Eindruck von diesem Tag, die Erinnerungen und die Emotionen bildlich festzuhalten, eben alles, was an diesem Tag für euch wichtig ist. Ich versuche, so viele Details und Gäste wie möglich zu fotografieren, werde es aber nicht schaffen, jedes Detail oder jeden einzelnen Gast fotografisch festzuhalten, denn dann verliere ich den Blick für die schönen Bilder und menschlichen Momente. Am besten schaut ihr euch in meiner Galerie einmal einige Hochzeitsreportagen an, um zu schauen, ob mein Fotografie-Stil euren Vorstellungen entspricht.

Du sitzt in Köln – kommst du auch nach Berlin zum Fotografieren?

tipps-zur-hochzeitsfotografie20

Ob Köln, Rom oder Melbourne: Ich bin als Hochzeitsfotografin weltweit unterwegs und komme gerne zu eurer Hochzeit, egal wo auf dieser Welt.

Wenn unser Wunschtermin noch frei ist, wie geht es dann weiter?

tipps-zur-hochzeitsfotografie-4

Als nächstes treffen wir uns zu einem unverbindlichen Vorgespräch, damit wir uns kennenlernen und eure Wünsche und Vorstellungen zum Thema Hochzeitsfotografie besprechen können. Danach schließen wir gemeinsam einen Vertrag ab, der alle Details festhält.

Was kostet es, dich für unsere Hochzeit als Fotografin zu buchen?

tipps-zur-hochzeitsfotografie-10

Das ist ganz unterschiedlich, Fotoreportagen beginnen bei 1800 Euro aufwärts, je nachdem, um welchen Zeitrahmen es sich handelt. Gerne lasse ich euch meine Preisliste zukommen, schreibt mir dazu einfach über mein Kontaktformular.