workshop-winterliebe

Foto-Workshop

Workshop Winterliebe 2015 – ausgebucht

Dozentinnen

Hanna Witte, Hochzeitsreportagen Köln
Nicola Neubauer, Verrückt nach Hochzeit

Datum

13. – 15. Februar 2015

Inhalt

• Bildgestaltung und das Schaffen von Atmosphäre in Bildern
• Verbesserung des eigenen Portfolios
• Gestalterische Grundlagen verstehen
• Bildaufbau und Bildanschnitte
• Lichtführung
• Wie wirken Farbe und Helligkeit?
• Natürlich Posen und der Umgang mit Brautpaaren vor der Kamera
• Perspektiven und Brennweiten

Blogger Relations

Was tun, damit Bilder veröffentlicht werden?
Aufbau von langfristigen Partnerschaften mit Bloggern und Zeitschriften-Redaktionen

Zeitplan

Freitag 14:00 Uhr bis Sonntag, 18:00 Uhr

Teilnehmer

10–15 Personen

Mitzubringen

• Kamera-Equipment
• Laptop
• Bildbearbeitungs-Software

Was wir machen

Wir verbringen ein Wochenende in der Hütte am Berglsteiner See mitten in den Tiroler Alpen. Dort arbeiten wir sowohl praktisch als auch theoretisch an eurem Portfolio für Winterhochzeiten. Am Freitag starten wir mit einem Vortrag von Hanna: „Wie man die richtigen Motive findet und aus ganz normalen Menschen Germanys next Wedding Modell macht.“ Am Abend haben wir ausgiebig Zeit, uns bei einem zünftigen Hütten-Dinner besser kennen zu lernen.

Am Samstag wird es praktisch: Nicola, freie Journalisitin und Bloggerin bei Verrückt nach Hochzeit hat eine Winterdekoration für euch gestaltet. Zusätzlich wartet ein Modell-Pärchen darauf, von euch fotografiert zu werden. Keine Angst vor Rempeleien vor dem Paar: jeder bekommt Zeit für sich. Am Nachmittag besprechen wir eure Ergebnisse. In der Gruppe bieten wir euch Hilfestellungen, konstruktive Kritik und helfen, Schwächen zu erkennen. Ihr erhaltet praktische Tipps, wie ihr zielgerichtet an der Verbesserung eures Portfolios arbeiten könnt. In einer lockeren und gemütlichen Atmosphäre lernen wir durch die Bilder aller Teilnehmer Grundlagen der Bildgestaltung und sensibilisieren das Auge für Lichtführung und Bildaufbau. Nach getaner Arbeit wartet am Abend ein zünftiges Hütten-Dinner auf euch.

Am Sonntag habt ihr Gelegenheit, das am Vortag gelernte zu vertiefen. Noch einmal stehen Models und Dekorationen bereit, um von euch fotografiert zu werden. In der zweiten Bildbesprechung können wir nun die Bilder vergleichen und erste Erfolge gemeinsam feiern. Den Workshop schließt Nicola mit einem Vortrag über Blogger Relations ab. Sie erklärt warum diese neue Marketing-Disziplin gerade für Hochzeitsfotografen wichtig ist uns wie ihr euch Veröffentlichungen erarbeiten könnt.

Wer kann mitmachen?

Alle Fotografen, die ihr Portfolio mit Bildern einer Winterhochzeit vervollständigen wollen und mehr über Veröffentlichungen auf Blogs erfahren wollen. Der Kurs ist nicht für Anfänger geeignet, die technischen Grundlagen sollten vorhanden sein.

Enthaltene Leistungen

• Verbesserung des eigenen Portfolios
• 2 ½ Tage Workshop
• Styled Shooting
• 2 Vorträge
• Seminarunterlagen & Goodiebag
• Kaffee-Pause am Freitag Nachmittag
• Samstag & Sonntag je 2 Kaffee-Pausen am Vormittag und Nachmittag, Mittagssnack & alle Getränke während des Seminars
• Hütten-Dinner am Freitag & Samstag (ohne Getränke)

Feedback von einem bereits gelaufenen Workshop

Melanie Müller Fotografie “Dieser Workshop hat definitiv den Blick aller Teilnehmerinnen geschärft. Wo liegt der Fokus im Bild und was lenkt davon ab? Mir hat die Bildbesprechung wahnsinnig viel geholfen. Nicht nur die über meine eigenen Bilder auch die der anderen. Mir ist bewusst geworden, dass es enorm wichtig ist, seine Arbeiten immer mal wieder aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten und auch andere urteilen zu lassen. Nur so kann man sich weiter entwickeln. Danke an alle Teilnehmerinnen und natürlich an Hanna für die tollen Gespräche!” Tobias Dahm “Mit dem Thema Fotografie beschäftige ich mich schon lange. Ich habe auch schon diverse Fotoseminare besucht. Trotzdem hat Hanna es mit Ihrem Kurs geschafft mir weitere neue Sichtweisen zu ermöglichen bzw. meinen Blick auf die Dinge zu erweitern. Das ist sehr wertvoll für mich und hilft mir bessere Fotos zu machen. Ein Fotograf namens Henri Cartier-Bresson hat einmal gesagt “Ein Fotograf muss nicht viel wissen – er muss nur hinsehen!”. Genau das gelingt mir jetzt ein kleines bisschen besser. Danke dafür!”